Wegen coronabedingter Ausfälle bei unserem Spediteur kommt es aktuell zu 1-2 Wochen Lieferverzögerungen bei Speditionsversand.

Lieferung in 1-3 Werktagen

Kostenloser Versand ab 25€

Support: 04101-85475610

100 Prozent Geladen

Ratgeber Wechselrichter

Autarkes Camping leicht gemacht

Was ist ein Wechselrichter?

Du willst dein Handy aufladen, Haare föhnen, dir morgens einen Kaffee kochen und dann auch noch dein Essen warm machen. Zuhause alles kein Problem, da hast du genug 230V Steckdosen. Anders sieht es in deinem Camper aus, der an ein 12V-Bordnetz gebunden ist.

Um dennoch Komfort zu genießen, lohnt sich eine Investition in einen Wechselrichter, damit du auf deine technischen Geräte im Camping-Urlaub nicht verzichten musst.

Ein Wechselrichter wird auch oft Spannungswandler genannt. Er wandelt die 12V Gleichspannung deiner Versorgerbatterie in 230V Wechselspannung um, also die, welche du auch in deiner Steckdose findest. Zudem schützt ein guter Wechselrichter vor Über- und Unterspannungen und allgemein vor Überlastung und Verpolung.

Wechselrichter entdecken


Diese Arten von Wechselrichtern gibt es

Wechselrichter ist aber nicht gleich Wechselrichter. Es gibt zwei Arten zwischen denen unterschieden wird.

Wechselrichter mit modifizierter Sinuswelle

Die modifizierte Sinuswelle reicht bei vielen Haushaltsgeräten wie einem Toaster, einem Wasserkocher und einer einfachen Filterkaffeemaschine, aber nicht für Kaffeevollautomaten oder Pads bzw. Kapseln.
Auch das Ladegerät deines Laptops verträgt eine modifizierte Sinuswelle nicht gut und würde schnell heiß laufen. Natürlich sind diese Spannungswandler günstiger, aber haben wiederum einige Einschränkungen, weswegen Wechselrichter mit modifizierter Sinuswelle immer seltener produziert werden.


Wechselrichter mit reiner Sinuswelle

Die Anschaffung eines Sinus-Wechselrichters ist zwar teurer, aber du kannst damit alle Geräte betreiben, die du zuhause in die Steckdose stecken würdest. Auch hochwertige und anspruchsvolle Geräte kannst du anschließen.

Somit musst du dir auch in Zukunft keine Sorgen machen, ob dein Wechselrichter bei deinem gewählten Verbraucher funktioniert. Entscheidend ist dann nur, dass du die ausreichende Leistung hast. Dann kannst du problemlos alle Geräte, von TV, Föhn, Kaffeemaschine bis Mikrowelle in deinem Wohnmobil nutzen.



Welche Leistung braucht mein Spannungswandler?

Um die richtige Leistung für deinen Wechselrichter herauszufinden, musst du dir erst Gedanken machen, wie viel Watt deine Geräte haben.

Bei den meisten Geräten steht es ganz einfach drauf, aber bei einigen Geräten, wie z.B. deinem Laptopkabel leider nicht. Dort schaust du dir die Zahlen beim Input an. Dort steht beispielsweise 120-240V und 1,5A. In Deutschland hast du eine Netzspannung von 230V. Deshalb multiplizierst du die 1,5A mit 230V und erhältst so 345W. Das ist jetzt aber nicht die Dauerleistung, die das Gerät verbraucht, sondern nur der Wert, den der Verbraucher als Einschaltstrom benötigt. Also in diesem Fall, wenn das Laptopkabel an das Laptop angeschlossen wird. Plane bei Laptops 40-60W ein.

Wenn du beispielsweise eine 400W Mikrowelle hast, dann statte dich nicht mit einem 400W Wechselrichter aus. Du solltest dir einen Wechselrichter kaufen, der eine deutlich höhere Wattleistung hat als das Gerät, da beim Einschalten ein höherer Anlaufstrom fließt. 800-1000W wären für das Beispiel ganz gut.

Wenn du mehrere Geräte benutzt, schalte diese am besten auch nicht gleichzeitig an, da jedes Gerät einen höheren Einschaltstrom hat. Föhne also erst deine Haare und koche dir danach Kaffee. Wenn du dir zwischen zwei Wechselrichtergrößen unsicher bist, empfiehlt es sich die größere Variante zu wählen, da du dann genug Leistung als Puffer hast. Bei längerer Nichtbenutzung schalte den Wechselrichter aus. So vermeidest du die zwar geringe, aber dennoch vorhandene Selbstentladung.

Der Kauf eines Wechselrichters lohnt sich, wenn du autark deine technischen Geräte nutzen willst. Hier findest du das passende Modell:

Wechselrichter kaufen