Lieferung in 1-3 Werktagen

Kostenloser Versand ab 25€

Support: 04101-3767675

Sofort Einsatzbereit!

Deine Meinung zählt!
Bitte teile uns dein Feedback mit, damit wir uns verbessern können!
Feedback

Unsere Auswahl an Camping Solaranlagen

Wir helfen dir beim Kauf! –> Zum Ratgeber

Deine Solaranlage für das Wohnmobil

Um längere Zeit unabhängig und ohne externe Stromversorgung zu sein, ist eine Solaranlage für dein Wohnmobil in vielen Fällen eine hervorragende Wahl, solange diese speziell auf dich, dein Wohnmobil und deine Reisepläne zugeschnitten ist.

Inhaltsverzeichnis

  1. Wann ist eine Wohnmobil-Solaranlage sinnvoll?
  2. Welche Leistung sollte die Solaranlage für das Wohnmobil haben?
  3. Zusammensetzung einer mobilen Photovoltaikanlage

Solaranlage Wohnmobil

Wann ist eine Wohnmobil-Solaranlage sinnvoll?

Wenn du regelmäßig längere Strecken fährst, besteht die Möglichkeit, dass du deine Batterien ausreichend über die Lichtmaschine aufladen kannst. Die Verfügbarkeit von Solarstrom hängt auch von deinem Reiseziel und der Jahreszeit ab.

In südlichen Gebieten und während der Sommermonate kannst du verhältnismäßig viel Solarstrom erzeugen, während der Wintermonate und in der Nähe der Polarkreise jedoch weniger. Es gibt keine allgemeingültige Empfehlung, da es davon abhängt, wie du dein Wohnmobil nutzen möchtest.

Wenn du regelmäßig im Sommer reist oder längere Zeit ohne externen Strom verbringen möchtest, wird sich eine Photovoltaikanlage mit hoher Sicherheit lohnen, wenn dir die Unabhängigkeit von Landstrom bei der Standplatzsuche wichtig ist.

Welche Leistung sollte die Solaranlage für das Wohnmobil haben?

Die erforderliche Leistung deiner Solaranlage hängt immer von deinem Stromverbrauch ab, den du daher zunächst ermitteln solltest. Du kannst den Gesamtverbrauch ermitteln, indem du den Stromverbrauch (in Watt) jedes Geräts mit der täglichen Nutzungsdauer (in Stunden) multiplizierst und alles zusammen addierst.

Alternativ kannst du den Ladezustand deiner Batterie an einem Tag mit durchschnittlichem Verbrauch im Abstand von 24 Stunden messen und vergleichen.

Als nächstes solltest du festlegen, wie lange du ohne externe Stromversorgung auskommen möchtest. Multipliziere deinen täglichen Verbrauch mit der Anzahl der gewünschten autarken Tage, um den Gesamtenergiebedarf in Wattstunden (Wh) zu erhalten.

Vollständige Autarkie im Wohnmobil ist nicht immer realistisch, dennoch können selbst einige Tage ohne externe Stromversorgung dein Urlaubserlebnis positiv beeinflussen.

Unter optimalen Bedingungen erzeugt eine Photovoltaikanlage pro Watt Peak (Wp) Maximalleistung etwa 2,7 Wh Strom pro Tag. Angenommen dein täglicher Stromverbrauch beträgt 1000 Wh, sollte deine Solaranlage für das Wohnmobil also mindestens eine Maximalleistung von 370 Wp haben, um deinen gesamten Strombedarf unter diesen Bedingungen zu decken (1000 / 2,7 = ~370).

Wir raten dir, lieber etwas großzügiger zu planen, denn dies ist oft günstiger und einfacher als eine bestehende Anlage später aufzustocken.

Photovoltaikanlage Wohnmobil

Zusammensetzung einer mobilen Photovoltaikanlage

Stromspeicher

Der Stromspeicher speichert Energie für die spätere Nutzung. Die Kapazität des Stromspeichers bestimmt, wie lange du theoretisch ohne selbst erzeugten Strom auskommen kannst. Eine größere Kapazität ermöglicht eine längere Unabhängigkeit. Achte jedoch bei Bleibatterien darauf, diese nicht unter 50 % zu entladen, um ihre Lebensdauer zu erhalten.

Die Kapazität der Versorgungsbatterie oder Power Station wird in Amperestunden (Ah) gemessen. Multipliziere die Kapazität mit der Batteriespannung (normalerweise 12 V), um die maximal verfügbare Leistung in Wattstunden (Wh) zu erhalten, die du abrufen kannst. Eine Bleibatterie sollte mindestens die doppelte Kapazität haben, die für dich nötig ist.

Wechselrichter

Ein Wechselrichter wandelt den Gleichstrom der Batterie in 230 V Wechselstrom um, damit du Geräte nutzen kannst, die nur mit 230 V funktionieren wie die meisten gewöhnlichen Haushaltsgeräte. Achte darauf, dass einige Geräte einen echten Sinusstrom erfordern, den nur spezielle Sinus-Wechselrichter erzeugen können.

Ein Wechselrichter verbraucht auch selbst Strom, den du bei der Berechnung des Stromverbrauchs berücksichtigen solltest.

Solarpanels

Du kannst dich entweder für freistehende oder am Dach fest montierte Solarpanels entscheiden. Freistehende Panels bieten Flexibilität bei der Ausrichtung für optimalen Sonneneinfall und höhere Effizienz. Achte darauf, dass die Panels möglichst vollständig dem Sonnenlicht ausgesetzt sind.

Laderegler

Ein Laderegler sorgt dafür, dass die Batterie nicht überladen wird und schützt sie vor Schäden. Ein MPPT-Laderegler (Maximum Power Point Tracking) kann höhere Effizienz ermöglichen.